Bärlauch-Öl

Die Saison ist soooo schnell vorbei….Also muss ich mir das Bärlauch-Aroma  🌱 in verschiedenen Variationen sichern.

Das wertvolle, gesunde Kraut, kombiniert mit – aktuell absolut teurem – Öl, da hast du auch ein sehr hochwertiges Geschenk 😉 Außerdem geht es super schnell!

🌱

Es geht so schnell, weil bei diesem Rezept Bärlauch  🌱 nicht, wie beim klaren Öl wochenlang im Öl eingelegt werden muss, sondern quasi direkt verwendet werden kann. Außerdem ist die intensivgrüne Farbe ein echter Hingucker!

Das Öl kannst du nicht nur für Salatdressings verwenden. Auch zum Marinieren von Fleisch, Fisch und Gemüse, als Geschmacksgeber für Dips oder – und das ist total lecker – einfach mit ein wenig Salz in eine kleine, flache Schale und frisches Baguette darin dippen.

Abhängig vom MHD des Öles, das du verwendet, ist das Bärlauch-Öl mehrere Monate haltbar.

Du solltest es kühl und trocken lagern, am besten im Kühlschrank.

 

Zutaten für ca 250ml:
50 g Bärlauch
250 ml Bio-Rapsöl oder Sonnenblumen-Öl
1 TL Abrieb einer Biozitrone
1 TL Zitronensaft
1 Prise Salz

Optional 1/2 Chilischote

Zubereitung:
Bärlauch waschen und gut trocknen.

Bärlauch und Chili(optional) in den Mixtopf geben, 10 Sekunden / Stufe 8 zerkleinern, mit dem Spatel nach unten schieben

Die restlichen Zutaten einfüllen, 60 Sekunden / Stufe 10 pürieren

Mindestens 30 Min ruhen lassen, dann durch ein Passiertuch geben und in eine Flasche füllen.

 

TIPP

Ich habe statt des Passiertuchs den Tee- und Gewürzeinsatz verwendet. Das finde ich besser, da ich dann den Rückstand weiter verwenden kann, für Aufstrich oder Kräuterbutter.

TIPP

Wenn Du das Öl 1-2 Tage ziehen lässt, kann sich der Geschmack noch besser entfalten.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.